Therapie bis zum Umfallen? Vorsicht bei hohen Temperaturen

Ab einer Büro-Temperatur von 30 Grad müssen Chef*innen die Temperaturen senken – ab 35 Grad ist ein Büro nicht mehr benutzbar. Dies schreibt das Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) vor. Aber wie sieht es mit Therapie-Sitzungen aus? Selbstständige Psychotherapeut*innen haben es letztlich selbst in der Hand, bis zu welchen Temperaturen sie Therapiesitzungen stattfinden lassen. Es kommt dabei vor allem auf die Situation vor Ort an. Ventilatoren, Klimageräte und reichlich Wasser können eine Therapie auch bei hohen Temperaturen ermöglichen. Allerdings sollten Psychotherapeut*innen unbedingt auf die eigene Belastbarkeit und die der Patient*innen achten.

Arbeitsstättenverordnung: Temperatur in Arbeitsräumen

BAuA: Technische Regeln für Arbeitsstätten